Der beste Roboter-Staubsauger

Aktualisiert am 18. November 2022

Nach 29 Stunden Recherche, der Untersuchung von 33 Modellen und dem Test von 26 Modellen ist der Dreame Bot Z10 Pro aufgrund seines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses unser Favorit unter den Roboterstaubsaugern.

Dieser Vergleich ist zu 100 % unparteiisch zertifiziert und hält sich an unseren Auswahlprozess.

Unsere Wahl, Beste Mittelklasse

Dreame Bot Z10 Pro

Ausgestattet mit einem LIDAR-Lasernavigationssystem und einer automatischen Entleerungsstation bietet dieser Roboter eine gute Saugleistung und eine genaue Kartierung seiner Umgebung.

Patientez… Nous cherchons le prix de ce produit sur d'autres sites

Dreame Bot Z10 Pro

Mit seinem 400-ml-Staubbehälter und einer Station mit einem 4-Liter-Beutel ist dieser Roboter sehr praktisch für den Alltag. Er hat eine gute Reinigungsleistung, auch wenn unsere Tests gezeigt haben, dass sie an den Rändern des Raumes weniger gut ist. Seine spezielle App bietet 4 Reinigungsmodi, eine Anpassung des Wasserflusses in 3 Stufen oder auch eine automatische Erkennung von effizienten Teppichen. Seine Akkulaufzeit von 150 Minuten, sein guter Umgang mit Hindernissen und die Tatsache, dass er bis zu 3 Karten speichern kann, machen ihn besonders interessant, auch wenn die Nasswischfunktion unserer Meinung nach in den Hintergrund treten sollte.

 

 

Beste billig

Xiaomi Mi Robot Vacuum-Mop 2S

Dieses Modell bietet ein beeindruckendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er ist effizient beim Saugen und verfügt über eine umfassende App. Mit dem Mop können Sie sogar Ihren Böden einen Frischekick verleihen.

299.00 € sur Amazon 250.14 € sur La-redoute 250.14 € sur Boulanger

Xiaomi 2S

Mit seiner guten Akkulaufzeit von 150 Minuten zeigt sich dieser Roboter dank des gut funktionierenden Lasers effizient beim Saugen Ihrer Räume. Bei unseren Tests konnten wir feststellen, dass seine App für seinen Preis vollständig ist. Es ist möglich, die Sprache zu ändern, aber diese Einstellung ist nicht die am leichtesten zugängliche in der App. Der Staubbehälter des Staubsaugers ist mit 300 ml nicht der größte, aber immer noch in Ordnung. Was den Wassertank mit 200 ml angeht, so kann man damit seinen Wischmopp befeuchten, der im Vorbeigehen die Oberflächen schrubben wird. Das ist zwar nicht die effektivste Art der Reinigung, aber es hat zumindest den Vorteil, dass es existiert und den Böden einen kleinen Frischekick verleiht.

 

Beste High-End

Dreame L10s Ultra

Dieser Staubsaugerroboter zeigt sich besonders effizient beim Reinigen von Oberflächen mithilfe seiner rotierenden Mopps. Er befeuchtet sie, wenn er sie auflädt, bevor er die Navigation über seine künstliche Intelligenz wieder aufnimmt.

1 306.86 € sur Amazon 1 199.00 € sur Cdiscount 1 199.00 € sur La-redoute 1 199.00 € sur Boulanger 1 199.99 € sur Darty
Voir plus d'offres

Dreame L10s Ultra

Mit einer Lade- und Entleerungsstation ist dieses Modell der Rolls-Royce unter den Saug- und Wischrobotern. Er hat eine außergewöhnlich lange Akkulaufzeit von 210 Minuten und einen 350 ml fassenden Staubbehälter. Der Grund, warum er keinen Wassertank hat, ist, dass er seine Mopps direkt an seiner Station mit Wasser nachfüllt, wenn er sie reinigt, was sich in unseren Tests als effektiv erwiesen hat. Beachten Sie jedoch, dass dieser Schritt etwas laut ist. Das Gerät hat außerdem eine Saugleistung, die mehr als 2x so hoch ist wie die der billigsten Modelle, wodurch es eine sehr gute Leistung erbringt. Und natürlich ist das Ganze über seine App einstellbar. Der einzige negative Punkt, den man anmerken muss, ist, dass das Trocknen der Wischmopps stundenlang dauert und währenddessen ein leichtes Geräusch von sich gibt.

 

Billige Alternative

Dreame D9

Mit seinen großen Tanks und der schönen Leistung ist dieses Modell in diesem Preisniveau interessant. Außerdem beinhaltet es eine umfassende App und eine effektive Lasernavigation.

299.99 € sur Amazon

Dreame D9

Für diesen Preis enthält dieses Modell einige wirklich interessante Eigenschaften. Er hat eine gute Akkulaufzeit von 150 Minuten, einen großen Staubbehälter mit 570 ml Fassungsvermögen (fast doppelt so groß wie der Xiaomi) und ein Fassungsvermögen von 270 ml für den Wasserbehälter. Mit letzterem kann man seinen Mop, der hinter ihm herzieht, durch Reibung befeuchten. Natürlich ist dies nicht das effektivste Nassreinigungssystem, aber es sorgt dafür, dass Ihre Böden etwas frischer werden. Die Saugleistung ist auf dem Papier ziemlich gut (3000 Pa) und die Benutzer bestätigen dies, indem sie uns sagen, dass er Teppiche gut saugen kann.

 

Mittelklasse Alternative

Roborock S7

Dieses Modell bietet gute Saugergebnisse, selbst auf Teppichen, und ermöglicht außerdem eine sehr effektive Nassreinigung mithilfe von Vibrationen, wobei Teppiche bei Bedarf einfach umgangen werden können.

Voir le prix sur Amazon

Roborock S7

Als echtes Beispiel für die Effizienz von Nasswischern ist es nicht verwunderlich, dass dieser Roboter in unserem Vergleich der Modelle, die sich dieser Reinigungsart widmen, an der Spitze steht. Darüber hinaus bietet er sehr gute Ergebnisse beim Saugen mit allen Arten von Abfällen (sogar Tierhaaren) auf Hartböden und Teppichen. Die Erkennung von letzteren ist die beste, die wir im Test gesehen haben, wobei der Wischmop rechtzeitig angehoben wird, um eine Beschädigung zu vermeiden. Wir stellen auch fest, dass seine Akkulaufzeit von 180 Minuten im oberen Mittelfeld liegt und dass er über recht große Tanks verfügt (470 ml für Staub und 300 ml für Wasser). Seine App ist insgesamt gut organisiert und intuitiv zu bedienen. Allerdings ist er recht laut.

 

Unsere Auswahl

Unsere Wahl, Beste MittelklasseBeste billigBeste High-EndBillige AlternativeMittelklasse Alternative
Dreame Bot Z10 Pro Xiaomi Mi Robot Vacuum-Mop 2S Dreame L10s Ultra Dreame D9 Roborock S7
Ausgestattet mit einem LIDAR-Lasernavigationssystem und einer automatischen Entleerungsstation bietet dieser Roboter eine gute Saugleistung und eine genaue Kartierung seiner Umgebung. Dieses Modell bietet ein beeindruckendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er ist effizient beim Saugen und verfügt über eine umfassende App. Mit dem Mop können Sie sogar Ihren Böden einen Frischekick verleihen. Dieser Staubsaugerroboter zeigt sich besonders effizient beim Reinigen von Oberflächen mithilfe seiner rotierenden Mopps. Er befeuchtet sie, wenn er sie auflädt, bevor er die Navigation über seine künstliche Intelligenz wieder aufnimmt. Mit seinen großen Tanks und der schönen Leistung ist dieses Modell in diesem Preisniveau interessant. Außerdem beinhaltet es eine umfassende App und eine effektive Lasernavigation. Dieses Modell bietet gute Saugergebnisse, selbst auf Teppichen, und ermöglicht außerdem eine sehr effektive Nassreinigung mithilfe von Vibrationen, wobei Teppiche bei Bedarf einfach umgangen werden können.
Sehen Sie den Preis auf Amazon
Patientez... Nous cherchons le prix de ce produit sur d'autres sites
Patientez... Nous cherchons le prix de ce produit sur d'autres sites
Patientez... Nous cherchons le prix de ce produit sur d'autres sites
Patientez... Nous cherchons le prix de ce produit sur d'autres sites

 

800+ Vergleiche
1000+ Tests
100% Impartial

Warum sollten Sie uns vertrauen?

Selectos vergleicht und testet Hunderte von Produkten, um Ihnen zu helfen, bessere Einkäufe zu tätigen. Manchmal erhalten wir eine Provision, wenn Sie über unsere Links einkaufen, wodurch wir unsere Arbeit finanzieren. Mehr erfahren

 

Wie haben wir getestet?

Um Staubsaugerroboter zu testen, haben wir sie zunächst ausgepackt, um ihr Design zu beurteilen (Kompaktheit, Vorhandensein eines Lasers, eines Mopps, einfacher Zugang zu den Behältern…). Anschließend verwendeten wir sie auf verschiedenen Bodenarten (Hartböden, Teppiche…) im passiven Alltagsgebrauch (um die richtige Navigation, den Umgang mit Hindernissen, die Saugleistung… zu überprüfen) und in speziellen Tests (indem wir Reis auf dem Boden verteilten und Ketchup, wenn es auch etwas zum Wischen gab).

Anschließend beurteilten wir die Anwendung der einzelnen Geräte.. Wir prüften, wie intuitiv sie zu bedienen ist und ob es eine Möglichkeit gibt, die Sprache zu ändern. Mit ihrer Hilfe warfen wir einen Blick auf die Kartografie des Raumes. Schließlich achteten wir auf das Entleerungssystem, wenn es eines gab, und maßen, ob die Roboter besonders laut oder leise waren.

 

Wie wählt man einen Roboterstaubsauger aus?

Als praktische Alternative zu herkömmlichen Staubsaugern (Handstaubsauger, Stielstaubsauger, aber auch Staubsauger mit oder ohne Beutel) können Staubsaugerroboter, die täglich gestartet werden, Ihnen die lästige Reinigungsarbeit erheblich erleichtern.

Aspirateur Robot

Dank der technologischen Fortschritte der letzten Jahre gibt es mittlerweile zahlreiche Staubsaugerrobotermodelle in allen Preisklassen auf dem Markt, bei denen es jedoch nicht einfach ist, eine fundierte Wahl zu treffen.

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, erschien es uns wichtig, zwischen den drei existierenden Navigationssystemen zu unterscheiden:

  • Zufällige Navigation: Staubsaugerroboter ohne künstliche Intelligenz arbeiten mit vorgegebenen Programmen, die den gesamten Raum abdecken sollen. Sie verfügen oft über eine Hinderniserkennung, die jedoch rein kontextabhängig ist und sich nicht an den Standort erinnert. In Wirklichkeit ändert der Staubsauger auf diese Weise seine Richtung. Daher ist es wahrscheinlich, dass der Roboter mehrmals an derselben Stelle vorbeifährt, bevor er die gesamte Fläche Ihres Raumes abgedeckt hat.

Aspirateur robot

  • Kamera-Navigation: Ein Staubsauger mit Kamera verwendet eine Software zur visuellen Interpretation, um aus dem gesammelten Bild eine 3D-Karte zu erstellen. Diese Technologie ist ein ernsthafter Fortschritt gegenüber den Irrläufern früherer Modelle, aber sie ist nicht ohne Fehler. Diese Interpretation ist natürlich unvollkommen und erfordert oft ein bestimmtes Maß an Helligkeit im Raum. Außerdem fallen einige kleinere Hindernisse buchstäblich unter das Radar.
  • Laser-Telemetrie-Navigationssystem: Die Lasertechnologie, die direkt aus dem Bauwesen und dem Militär importiert wurde, ist bei weitem die effizienteste Technologie, die es bislang gibt. Der Staubsauger erkennt alle Erhebungen und Hindernisse, indem er die Umgebung mit einem Lasergitter abtastet. Wenn die künstliche Intelligenz mitzieht, kann er sogar die Kartografie in seinem Speicher ablegen und die perfekte Route für jeden Raum lernen.

Aspirateur robot

Anschließend sind weitere Kriterien zu berücksichtigen:

  • Sensoren: Neben dem Navigationssystem muss ein guter Staubsaugerroboter vor allem mit guten Sensoren ausgestattet sein, um mögliche Hindernisse, aber auch ein Vakuum zu bewältigen. So können Sie Ihre Möbel vor möglichen Kollisionen und Ihr Gerät vor einem Sturz auf der Treppe schützen.
  • Saugleistung: Es ist wichtig, genau zu prüfen, welche Arten von Böden er bearbeiten kann. Während die meisten Geräte gut mit Fliesen, Parkett und Vinylböden zurechtkommen, ist das bei Teppichen und Teppichböden nicht unbedingt der Fall. Achten Sie darauf, dass sich manche Teppiche mit Fransen in den Reinigungsbürsten verfangen können, ebenso wie Kabel von Elektrogeräten.

Aspirateur robot

  • Der Behälter und das Filtersystem: Der Roboterstaubsauger ist ein beutelloses Modell. Er verfügt über einen Behälter, der von Hand entleert werden muss und wesentlich kleiner ist als andere Staubsaugermodelle. Die Handhabung sollte daher einfach sein, da sie häufig wiederholt werden muss. Die Filterung ist wichtig, um sicherzustellen, dass nur wenig Staub in die Luft gelangt, insbesondere wenn Sie unter Allergien leiden oder Haustiere haben, die ihre Haare verlieren.
  • Abmessungen: Während es generell ratsam ist, alle Gegenstände zu entfernen, die dem Roboter im Weg stehen könnten, sollten Sie auch prüfen, ob er unter Ihre Möbel oder zwischen die Beine Ihrer Stühle passt, wenn Sie diese nicht vor jedem Durchgang hochstellen möchten. Überprüfen Sie also vor dem Kauf die Höhe und den Durchmesser des Geräts.

Aspirateur robot

  • Akkulaufzeit und Aufladen: Da sie kabellos arbeiten, ist die Akkulaufzeit wichtig, um der zu reinigenden Fläche möglichst genau zu entsprechen. Auch die Ladezeit sollte nicht zu lang sein.

Was die Funktionen betrifft, so werden viele der von den Herstellern oft als revolutionär angepriesenen Optionen von diesen hervorgehoben. Aber welche davon sind wirklich nützlich? Wir haben vier davon unterschieden:

  • RTH oder Return to Home: Wenn der Akku leer ist, kehrt der Staubsauger sicher zu seiner Basisstation zurück und kümmert sich selbst um das Aufladen (im Gegensatz zu Modellen, die man manuell anschließen muss). Dies ist heute eine eher standardmäßige Funktion, die bei vielen Modellen zu finden ist. Sie kann sich von der Masse abheben, wenn das Gerät in der Lage ist, den Reinigungszyklus an der Stelle fortzusetzen, an der es ihn unterbrochen hat, sodass Sie keine Zeit damit verschwenden müssen, wieder dorthin zu fahren, wo er bereits gesaugt hat.

Aspirateur robot

  • DNE (Do Not Enter): Mit dieser Option, die in Form eines physischen Kabels oder einer Programmieroption (virtuelle Wand) ausgeführt wird, können Sie Ihrem Staubsauger verbieten, einen bestimmten Bereich zu betreten, in dem sich z. B. viele zerbrechliche Hindernisse oder elektrische Kabel befinden.
  • Vorausschauende Programmierung: Viele Staubsaugerroboter bieten die Möglichkeit, Reinigungszyklen zu festen Zeiten zu planen (z. B. wenn Sie nicht im Haus sind, um freie Bahn zu haben).
  • Konnektivität: Bei einigen Staubsaugerrobotern sind die Optionen auf dem Gehäuse selbst zugänglich. Bei anderen, neueren Modellen haben sich die Hersteller dafür entschieden, diese Optionen auf eine bequemere Smartphone-App zu migrieren. Nachteile können in der Wi-Fi-Verbindung liegen, die launisch sein oder nicht den gesamten Wohnbereich abdecken kann. Achten Sie auch darauf, ob die App mit Android oder iOS kompatibel ist.

 

Andere Modelle, die wir empfehlen

Ultenic D5s Pro (219.99 € bei der Veröffentlichung): Ein günstiges Modell mit einer flüssigen Anwendung. Dieser Roboter hat einen sehr großen Staubbehälter mit 500 ml Fassungsvermögen. Er hat auch einen 200-ml-Wassertank, mit dem er seinen Wischmopp, der hinter ihm den Boden schrubbt, befeuchten kann. Während seine Anwendung flüssig ist, scheint seine Karte hingegen nicht im Speicher zu bleiben. Während unserer Tests fanden wir auch, dass die Navigation eher zufällig ist.

iRobot Roomba i3+ (329.00 € bei der Veröffentlichung): Eine dritte gute Option im mittleren Preisklasse. Mit diesem Staubsauger ist die automatische Entleerungsstation nicht mehr nur den Spitzenmodellen vorbehalten. Um den Preis niedrig zu halten, verzichtet der i3+ jedoch auf eine Kamera, was sich negativ auf die Handhabung von Hindernissen auswirkt.

iRobot Roomba i7+ (549.00 € bei der Veröffentlichung): Mit Kamera und methodischer Kartografie. Er ist vernetzt und verfügt über eine Reihe von Funktionen, die den Nutzerkomfort erhöhen, darunter ein automatisches Entleerungssystem an seiner Basis. Dadurch ist er besonders für Allergiker geeignet. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass er vor allem beim Entleeren lauter ist.

 

Andere getestete Modelle

Eufy 11s (184.86 € bei der Veröffentlichung): Ohne Anwendung. Dieses ultra-niedrige Einstiegsmodell hat den Vorteil, dass es ziemlich robust ist und über leicht austauschbare Teile verfügt. Das Fehlen einer App macht es jedoch deutlich unpraktischer.

Lefant M210 (119.99 € bei der Veröffentlichung): Eine falsche Anwendung. Dieses Modell ist sehr kompakt und hat den Vorteil, dass es überall hinpasst. Dennoch führt dies zu einer kleineren Saugfläche. Außerdem ist die App sehr schlecht gemacht und überhaupt nicht intuitiv.

Eufy G30 (269.99 € bei der Veröffentlichung): Ohne Laser. Bei diesem Preisniveau ist das Fehlen eines Lasers enttäuschend. Dadurch ist die Navigation nicht gut und der Roboter stößt gegen viele Hindernisse. Außerdem hat sich die vordere Bürste in unseren Tests während des Saugens mehrmals entfernt.

Trifo Lucy (343.99 € bei der Veröffentlichung): Eine nicht so gute Navigation. Während unserer Tests hat seine schlechte Navigation dazu geführt, dass er sich mehrmals festgefahren hat. Außerdem ist die App unvollständig, wenig intuitiv und es ist nicht möglich, auf die Karte zuzugreifen, wenn der Roboter nicht angeschlossen ist. 

Eufy Robovac LR30 Hybrid+ (486.95 € bei der Veröffentlichung): Ein verbesserungswürdiges Modell. Im Großen und Ganzen ist dieses Modell in Ordnung, aber es fehlt jedes Mal eine Kleinigkeit, um gut zu sein: Seine automatische Entleerung an seiner Station ist sehr laut, die Navigation ist nicht perfekt, es gibt keine Erkennung des vollen Tanks… Das ist schade.

Neato D10 (435.19 € bei der Veröffentlichung): Er kann nicht mit Wi-Fi verbunden werden. Während unserer Tests war es uns nicht möglich, ihn mit einem Wi-Fi-Netzwerk zu verbinden, da der Roboter nur mit bestimmten Wi-Fi-Frequenzen kompatibel ist. Dieser Fehler war für uns bei einem Gerät zu diesem Preis inakzeptabel.

 

 

Übersetzt von Selectos

Schreibe einen Kommentar