Die Beste Gamer-Maus

Aktualisiert am 21. November 2022

Nach 27 Stunden Recherche unter 45 Modellen und dem Test von 10 Modellen ist es die Razer Basilisk V3 Maus, die das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist.

Dieser Vergleich ist zu 100 % unparteiisch zertifiziert und hält sich an unseren Auswahlprozess.

Unsere Wahl, Beste Mittelklasse

Razer Basilisk V3

Dieses Referenzmodell wurde leicht überarbeitet, um wieder in den Vordergrund zu treten und die Konkurrenz in die Schranken zu weisen. Es profitiert von einer hohen Homogenität und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

84.99 € auf Amazon

Razer Basilisk V3

Unserer Meinung nach ist die Basilisk V3 der beste Kompromiss, den es derzeit gibt. In unseren Tests haben wir festgestellt, dass sie über einen ausgezeichneten optischen Sensor verfügt, der mit einer Ergonomie kombiniert ist, die allen Körperformen gerecht wird (besonders gut hat uns die Daumenstütze gefallen). Natürlich sind die Materialien robust mit einer schönen Verarbeitungsqualität. Ein dezenter Hauch von RGB, der an der Basis angebracht ist, unterstreicht das Ganze und verleiht dem nüchternen Stil das kleine Detail, das ihm noch fehlte. Die Razer Synapse Software ist sehr umfangreich und bietet mit ihren 11 programmierbaren Tasten viele Einstellungsmöglichkeiten. Allerdings ist das Gewicht mit 101 g etwas zu hoch und die Sniper-Taste etwas zu kurz, um auch von kleineren Händen erreicht zu werden.

 

 

Beste billig

SteelSeries Rival 3

Wir empfehlen diese Maus für Rechtshänder, die Leistung für wenig Geld wollen. Denn auf dem Papier ist dieses Modell zwar weit unter der High-End-Konkurrenz, aber dennoch hervorragend.

39.99 € auf Amazon

Steelseries Rival 3

Trotz des günstigen Preises hat diese Maus für Rechtshänder eine solide Leistung. In unseren Tests konnten wir mit ihr problemlos jeden Shooter spielen und sie gleitet angenehm, was der Reaktionsfähigkeit insgesamt zugutekommt. Sie verfügt über 6 konfigurierbare Tasten, ist robust und wiegt nicht zu viel (77 g). Wir halten sie daher für einen idealen Einstieg, auch wenn ihre Konkurrenten in den höheren Preisklassen natürlich noch besser sind.

 

Beste High-end

Razer Naga Pro

Das Flaggschiff der Marke ist dank seiner Vielseitigkeit konkurrenzlos. Dank seiner Modularität kann es an jede Art von Spiel angepasst werden, ganz gleich, welche Bedürfnisse Sie haben.

169.99 € auf Amazon

Mit der Naga Pro hat Razer einen echten Schwerpunkt auf Ergonomie gelegt, mit einem Design, das gut in der Hand liegt, egal wie du die Maus hältst. Diese Eigenschaften machen sie zu einer langlebigen, präzisen und reaktionsschnellen kabelgebundenen Maus mit optischem 5G-Sensor. Die Pro-Version verfügt zusätzlich über eine erstklassige drahtlose Verbindung und ist auf die hervorragende Synapse-Software angewiesen.

 

Mittelklasse Alternative

Razer DeathAdder V2

Diese Mittelklasse-Maus wurde im Preis gesenkt und steht damit direkt an der Spitze der Liste der erschwinglichen Mäuse. Die Maus ist einfach zu bedienen und bietet dennoch eine gute Leistung.

79.99 € auf Amazon

Razer DeathAdder Essential

Die DeathAdder V2 ist eine schlichte Maus, bei der nur das Mausrad und das Logo mit einer RGB-Hintergrundbeleuchtung versehen sind. Hinter dieser Schlichtheit verbirgt sich eine sehr kompetente Maus mit einem ergonomischen Design für jede Hand, einem guten Grip an den Seiten und ausreichend Platz auch für größere Hände. Auch das Gefühl für die verschiedenen Tasten ist überzeugend. Die 8 Tasten sind über die Synapse-Software voll programmierbar.

 

High-End-Alternative

Razer DeathAdder V3 Pro

Die zweite kabellose Lösung in dieser Auswahl, dieses Modell hat eine sehr gute Ergonomie und ist ideal für große Hände. Es ist sehr flüssig, leicht und eignet sich hervorragend für Spiele, insbesondere für FPS-Spiele.

159.99 € auf Amazon

Die Maus ist mit 63 g sehr leicht und hat sich in unseren Tests als sehr effizient und schnell erwiesen. Der optische Sensor mit 30.000 dpi sorgt für eine hohe Genauigkeit. Sie war besonders angenehm in FPS (First Person Shooter) zu verwenden, obwohl sie kabellos ist. Da sie nur zwei Tasten hat, eignet sie sich vor allem für diese Art von Spielen. Sie ist wirklich ergonomisch, ihre Größe und Form waren ideal für unseren Tester mit großen Händen. Wir haben auch festgestellt, dass die Klicks angenehm sind und dass das gesamte Gerät aus hochwertigen und robusten Materialien besteht. Allerdings ist sie nur für Rechtshänder geeignet und enthält keine RGB-Anpassungen.

 

Unsere Auswahl

Unsere Wahl, Beste MittelklasseBeste billigBeste High-endMittelklasse AlternativeHigh-End-Alternative
Razer Basilisk V3 SteelSeries Rival 3 Razer Naga Pro Razer DeathAdder V2 Razer DeathAdder V3 Pro
Dieses Referenzmodell wurde leicht überarbeitet, um wieder in den Vordergrund zu treten und die Konkurrenz in die Schranken zu weisen. Es profitiert von einer hohen Homogenität und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir empfehlen diese Maus für Rechtshänder, die Leistung für wenig Geld wollen. Denn auf dem Papier ist dieses Modell zwar weit unter der High-End-Konkurrenz, aber dennoch hervorragend. Das Flaggschiff der Marke ist dank seiner Vielseitigkeit konkurrenzlos. Dank seiner Modularität kann es an jede Art von Spiel angepasst werden, ganz gleich, welche Bedürfnisse Sie haben. Diese Mittelklasse-Maus wurde im Preis gesenkt und steht damit direkt an der Spitze der Liste der erschwinglichen Mäuse. Die Maus ist einfach zu bedienen und bietet dennoch eine gute Leistung. Die zweite kabellose Lösung in dieser Auswahl, dieses Modell hat eine sehr gute Ergonomie und ist ideal für große Hände. Es ist sehr flüssig, leicht und eignet sich hervorragend für Spiele, insbesondere für FPS-Spiele.
84.99 € auf Amazon 39.99 € auf Amazon 169.99 € auf Amazon 79.99 € auf Amazon 159.99 € auf Amazon

 

800+ Vergleiche
1000+ Tests
100% Impartial

Warum sollten Sie uns vertrauen?

Selectos vergleicht und testet Hunderte von Produkten, um Ihnen zu helfen, bessere Einkäufe zu tätigen. Manchmal erhalten wir eine Provision, wenn Sie über unsere Links einkaufen, wodurch wir unsere Arbeit finanzieren. Mehr erfahren

 

Wie haben wir getestet?

Um die Gamer-Mäuse zu testen, haben wir jedes Modell zunächst in die Hand genommen, um die Qualität der Montage und Verarbeitung zu bestimmen und gleichzeitig die Ergonomie zu überprüfen. Anschließend ist es am besten, eine Maus bei normaler Nutzung (Büro) und beim Spielen zu testen.

So haben wir die Mäuse in verschiedenen Spielstilen eingesetzt (Call of Duty: Black Ops für FPS, League of Legends für MOBA, Diablo III für RPGs und MMORPGs). Auf diese Weise konnten wir die Effektivität der Mäuse in verschiedenen Situationen überprüfen, in denen es auf Schnelligkeit, Präzision oder ein breites Spektrum an Befehlen ankommt. Natürlich haben wir auch verschiedene Konfigurationen über die entsprechende Software angewendet, um unseren Testpersonen die bestmöglichen Bedingungen zu bieten.

 

Wie wählt man eine Gamer-Maus?

Die Wahl einer Gaming-Maus kann einen großen Einfluss auf Ihre Leistung im Spiel haben. Ihr Niveau und Ihr Gamer-Profil sollten eine Rolle spielen, um den bestmöglichen Kauf zu tätigen.

Logitech G502

Die Vielzahl an Modellen auf dem Markt macht diese Entscheidung schwierig. Aus diesem Grund haben wir eine Liste von Kriterien zusammengestellt, die Ihnen helfen sollen:

  • Die Form: Sie beeinflusst, wie Sie die Hand halten. Einige bevorzugen einen Handflächengriff, andere einen Krallengriff. Große Modelle eignen sich nicht für kleine Hände und umgekehrt. In diesem Zusammenhang sollten Sie auch darauf achten, ob es sich um eine Rechts-, Links- oder Beidhändermaus handelt.
  • Anschlüsse: Kabelgebundene Mäuse werden über einen USB-Anschluss betrieben. Ihr Vorteil ist, dass man sich keine Sorgen um den Batteriestand machen muss. Die zweite Maus funktioniert in der Regel über Bluetooth und/oder Wi-Fi. Ihr Vorteil ist, dass Sie sich beim Spielen nicht in den Kabeln verfangen müssen. Gamer bevorzugen oft kabelgebundene Mäuse, weil sie weniger Latenz aufweisen und in der Regel leichter sind.

Steelseries Rival 3

  • Die Art des Sensors: Die optische Maus arbeitet mit einer LED und analysiert die Unebenheiten der Oberfläche, um die Flugbahn zu berechnen und auf den Bildschirm zu übertragen. Bei der Lasermaus arbeitet ein Strahl, weshalb die Aufnahmen schärfer sind und die Bewegung des Cursors viel genauer ist. Der Sensor bietet eine bestimmte Auflösung, die in der Regel in PPP (Dots per Inch) oder DPI (Dot Per Inch) angegeben wird. Je höher die Auflösung, desto schneller und präziser ist die Maus.
  • Das Gewicht: Wenn Ihre Maus zu schwer ist, wird Ihr Handgelenk bei intensiver Nutzung schnell ermüden. Einige Modelle verfügen über Gewichte, die Sie entfernen oder hinzufügen können, um Ihren Komfort je nach Verwendungszweck (Büro, Gaming, …) zu maximieren.

Steelseries Rival 3

  • Die Anzahl der Tasten: Der normale Benutzer kann manchmal erstaunt sein, wie viele Tasten eine Gaming-Maus hat, da er nur drei Tasten benutzt (Rechtsklick, Linksklick und Scrollrad). Für den Gamer kann die Anzahl der anpassbaren Tasten jedoch einen großen Unterschied machen. Er wird sich in der Regel für eine Maus mit fünf bis fünfzehn Tasten entscheiden.
  • Spielart: Gamer achten bei der Auswahl der Maus oft auf die Art des Spiels, das sie gerne spielen. So werden MOBA-Spieler eher eine leichte und kompakte Maus wählen, FPS-Spieler eine Maus mit einem empfindlichen Sensor und MMORPG-Spieler eine Maus mit vielen Tasten.

Logitech G203

  • Aussehen: Das ist nicht das wichtigste Kriterium, aber es ist besser, eine Maus zu kaufen, die Ihnen optisch gefällt, wenn Sie sie lange behalten wollen. Bei Gaming-Mäusen sind die Hersteller in der Regel recht erfinderisch, sodass jeder etwas für sich finden sollte.

 

Andere empfehlenswerte Gamer-Mäuse

Logitech G203 Lightsync (19.99 € bei der Veröffentlichung): Eine gute Einstiegslösung. Dank ihres kompakten Formats ist sie auch für kleinere Hände geeignet und kann sowohl in der Handfläche als auch in der Kralle gehalten werden. Trotz des niedrigen Preises verfügt sie über einen ausgezeichneten optischen Sensor, dessen Empfindlichkeit und Genauigkeit den meisten Gamern entgegenkommen. Das schlichte und gepflegte Design verbirgt leider eine verbesserungswürdige Ergonomie.

Logitech G502 Hero (49.99 € bei der Veröffentlichung): Eine alte Referenz, die immer noch überzeugt. Wenn Sie eine Gamer-Maus für Rechtshänder suchen, die vielseitig ist, makellos aussieht und gut in der Hand liegt, und das alles zu einem Standardpreis, dann ist die Logitech G502 ein sicherer Wert. Ihre zahlreichen Programmiermöglichkeiten dürften alle Gamer-Profile zufriedenstellen. Und obwohl sie bereits 2015 erschienen ist, ist sie immer noch absolut aktuell und konkurrenzfähig, was ihr Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. Eine kabellose Version, die Lightspeed, ist noch besser, kostet aber auch ein deutlich höheres Budget.

Glorious PC Gaming Race Model O (52.99 € bei der Veröffentlichung): Für einen originelleren Look und sehr leicht. Diese kabelgebundene Maus mit optischem Sensor ist sehr leicht (67 g) und gleitet formidabel. Das bietet ein unbestreitbares Spielerlebnis, besonders bei Shootern. Außerdem sieht sie sehr originell aus und Sie können bis zu vier Spielerprofile speichern. Wir stellen jedoch fest, dass ihre Konkurrenten sowohl bei der Software als auch bei den integrierten Funktionen mehr zu bieten haben.

 

Andere getestete Gamer-Mäuse

Razer DeathAdder Essential (27.85 € bei der Veröffentlichung): Einfach, aber leistungsstark. Obwohl sie von Einfachheit geprägt ist, bietet sie Komfort und Qualität auf einem insgesamt sehr hohen Niveau. Allerdings muss man bedenken, dass sie nur eine begrenzte Anzahl von Befehlen bietet, was die Möglichkeiten im Spiel einschränkt.

HyperX Pulsefire Haste (29.99 € bei der Veröffentlichung): Die Ergonomie ist verbesserungswürdig. Es ist eine gute Maus für diejenigen, die eine leichte Maus für FPS oder Spiele suchen, die nur wenige zusätzliche Befehle erfordern. Ansonsten muss man sich mit der begrenzten Anzahl an Möglichkeiten abfinden. Wir bemängeln auch die Ergonomie, die noch verbessert werden könnte.

Sharkoon Light² 180 (37.99 € bei der Veröffentlichung): Software im Vergleich zur Konkurrenz zu schwach. Diese Maus hat viele Stärken und wird nur durch ihre im Vergleich zur Konkurrenz unterlegene Software geschwächt.

Razer Atheris (52.26 € bei der Veröffentlichung): Kabellos und (zu) kompakt. Dieses Modell weist einige Mängel auf, die mit seiner Kompaktheit zusammenhängen. Außerdem ist die Beidhändigkeit eingeschränkt. Sie müssen auch in ein Mauspad investieren, um es auf jeder Oberfläche nutzen zu können.

Corsair Sabre RGB Pro (57.99 € bei der Veröffentlichung): Keine Funktion, mit der man die Anzahl der Befehle virtuell erhöhen kann. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Sabre RGB Pro dank ihrer gut durchdachten Software und ihrer interessanten Ergonomie mit der Rival 3 gleichziehen kann. Allerdings kann man ihr das Fehlen von griffigen Lösungen oder auch einen leichten Mangel an Rundungen vorwerfen.

 

 

Übersetzt von Selectos

Schreibe einen Kommentar